Islandpferde und Reiter vom Islandpferdehof Homberg beim Weltfest der Pferde (CHIO) im Traditionsreitstadion in der Soers in Aachen

Kann das noch gesteigert werden?

Das fragten sich die Reiter der Showgruppe der Islandpferdefreunde Wäller Wind e.V., als sie ein ereignisreiches Wochenende im großen Aachener Reitstadion, der Soers, beendeten.

Insgesamt 19 Reiter des westerwälder Islandpferdevereins, davon 5 vom Islandpferdehof Homberg nahmen den Weg nach Aachen auf sich, um dort im Deutsche-Bank-Stadion bei der Konzertgala „Pferd und Sinfonie“ mit dem Schaubild Vulcano-the Vikings mitzuwirken. Extra arrangierte Musik, gespielt vom Sinfonieorchester des Stadttheaters Aachen untermalte das gerittene Schaubild hervorragend.

6500 Zuschauer belohnten das als Opener gesetzte, temporeiche Schaubild mit viel Applaus und guten Kritiken.

Aber auch das Fachpublikum im Deutsche-Bank-Dressurstadion begeisterte sich für die Showgruppe und die quirligen Islandponies und zollte kräftigen Applaus, als das Schaubild am Samstag während der Dressurprüfungen nochmals gezeigt wurde.

Die Verabschiedung der Nationen im Anschluss an den großen Preis von Aachen hat Tradition:
Zuerst reiten die Stadtreiter von Aachen in historischen Kostümen ein, dann die Islandpferde mit den Nationenflaggen, anschließend werden alle teilnehmenden Nationen feierlich verabschiedet.
Eine freundliche und emotionale Kulisse aus fast 55000 Zuschauern, konzentriertes ruhiges Reiten, langes Stillstehen und manch wildes Sportpferd forderte höchste Disziplin von Reiter und Pferd.

Die Deutschlandfahne wurde vom jüngsten Showgruppenmitglied getragen. Lea Jost (14 Jahre) konnte sich auf den großen Leinwänden im Stadion mit dem Schulpferd Kjarni vom Islandpferdehof Homberg lange Sequenzen völlig solo bewundern

Aber auch bei den anderen Reitern des Islandpferdehofs Homberg Nina Gabriel mit ihrem Toppur, Tina Neu mit ihrer Brana, Christine Mack mit ihren „Vulcano“ Krummi und Ulrike Ketter mit dem selbstgezogenen Hengst Ljomi von Homberg wirkten die Eindrücke dieser Veranstaltung noch lange nach.

Kann das noch gesteigert werden?

Kann es: Die Islandpferdefreunde Wäller Wind e.V. sind zur Verabschiedung der Nationen an der EM in Aachen am 23. August 2015 wieder eingeladen! Hierfür werden 35 Islandpferde benötigt.
Ulrike Ketter, Sportwartin IPF Wäller Wind e.V.

Info: www.waeller-wind.de