Der Nikolaus hatte sein Erscheinen angekündigt und die Kinder kamen in großer Schar auf den Dorfplatz.

Doch der gute Mann war nicht dort!

Also machte man sich auf die Suche in den Straßen von Homberg.

Nichts! Wieder auf dem Dorfplatz angekommen, vertrieb man sich die Zeit mit Singen. Und siehe da: Durch die Schulstraße kam der gute Mann, zog einen sichtlich schweren Wagen hinter sich her.

Spannung machte sich breit.

Der gute Nikolaus, Christoph sein Name, hatte nicht einmal eine Rute dabei.

Er wusste sicher genau, dass die Homberger Kleinen durchweg brav und sittsam sind.

Milde gestimmt durch die weihnachtliche Stimmung öffnete er sein großes Buch und verlas die Namen der Kinder, die er von Berufs wegen bestens kannte.

Jedes Kind beschenkte er mit einer Überraschungstüte.

Das kam natürlich gut an und von Furcht und Angst war bei den Kleinen nichts zu spüren.

Ein Dankeschön an die Organisatorinnen vom DVV Homberg.