Trotz zunehmender klimatischer Veränderungen (Quelle) konnte sich Homberg im Jahreswechsel 2020/2021 über großartigen Schnee und einen mehrwöchigen Winter freuen, der sich auch so anfühlte.

Die Entscheidung des Gemeinderates zu einem eigenen Schneeräumfahrzeug erwies sich bei den angefallenen Schneemassen als weise und vorausschauend.

Da ist das Ding – BAM (vielen Dank an die Räumcrew)

Aufgrund der anhaltenden Coronapandemie und den damit verbundenen Reiseeinschränkungen fiel für viele Bürgerinnen und Bürger im Homberger Umland der Winterurlaub in schneesicheren Gebieten aus. So kam es in den ersten Wochen des neuen Jahres 2021 zu einem regelrechten Touristenansturm auf unser kleines Dorf. Vor allem Familien nutzten unsere Hügel (am Wasserhaus, am alten Berg, aber auch im Dorf), um ihren Kindern winterliche Rodelfreuden zu bereiten.

Ja – Fame und überregionale Bekanntheit und Ansehen hat sich unser Dorf in diesen Tagen verdient. Hier lebt man halt noch mit vier echten Jahreszeiten. Wünschen wir uns und unseren Kindern, dass dies noch viele Jahre so bleibt.

Homberg – Winter Wonderland